Stehleuchten

Leuchte oder Lampe

Was der Volksmund gemeinhin als Lampe bezeichnet, das ist eigentlich eine Leuchte. Lampe ist laut Fachmann die Bezeichnung für eine Glühbirne, Neonröhre oder LED-Lampen etc. Lampen spenden das Licht. Die Leuchten dient eigentlich nur zur dekorative Verkleidung, enthält die Fassung für die Lampen und sorgt mit dem Kabel für die Stromzufuhr. Aber in der täglichen Umgangssprache wird überwiegend die Bezeichnung Lampe verwendet, wenn eine neue Lichtquelle gekauft werden soll.

Beleuchtung im Raum

Die meisten Lampen werden innen in den Wohnräumen benötigt. Dem entsprechend bietet der Handel und die Industrie eine enorme Vielfalt zu diesem Zweck an. Im Innenbereich stehen zum Beispiel Stehleuchten und Bogenlampen zur Auswahl. Der Blickfang liegt hier oft auf dem Fuß der Lampe. Gebogen, verschlungen, gekreuzt, in Form einer Schere oder mit mehreren Standbeinen und ...und ...und - für jeden Geschmack lässt sich das Passende finden. Letztlich möchte jeder Käufer sich an dem Einrichtungsstil der Wohnräume orientieren und fündig werden. Auf welchen Füßen die Lampen stehen beeinflusst oft die Kaufentscheidung.

Vielfalt bei Lampenschirmen

Aus diesem Grund ist auch die Auswahl von Lampenschirmen bei dekorativen Stehleuchten unfassbar vielseitig. Neben der klassischen ?Hutform? aus Glas oder Stoff etc. tragen die Füße der Stehlampen Schirme in vielen Variationen und Materialien. Formen wie eckig, rund, gebogen, gefaltet, als Ellipse, als Kugel, als Trichter oder Teller etc. sind unter den Lampenschirmen vertreten, die Designern haben fantastische Arbeit geleistet. Farben und Formen bieten einen bunten Reigen. Dabei ist trotzdem die Funktion der Stehlampen als angenehme und praktische Lichtquelle nicht aus den Augen verloren worden. Alle Stehleuchten erfüllen optimal ihren Zweck, nämlich Licht spenden.

Sonderstellung

Eine Sonderstellung unter den Stehleuchten nehmen die Deckenfluter ein. Sie spenden alle quasi indirektes Licht. An einer hohen schlichten Metallstange befinden sich die Leuchtmittel überwiegend in einem runden oder eckigen flachen Gehäuse. Es sieht manchmal aus wie ein Teller, wie ein Ring, wie eine kurze Röhre, wie eine Blüte, eine Welle oder ein Sektkelch. Sie werfen ihr Licht an die Decke und entwickeln dadurch eine angenehme intime Wohnatmosphäre, dezent und doch erhellend. Aus diesem Grund sind sie seit Jahren wahre Verkaufsschlager.

Sie sind praktisch für jeden Raum nutzbar. Ein Haushalt hat im Prinzip Platz für mehrere Fluter in diversen Räumen. Kinderzimmer, Schlafzimmer, Essecke, Flur etc. Sie sind niemals unpassend. Sie werden gern als Ergänzung zur restlichen Beleuchtung von Räumen verwendet. Viele haben einen zweite Lichtquelle. Sie ist als biegsamer elastischer Bogen integriert und hat einen eigenen Lampenschirm und ein eigenes Leuchtmittel. Sie ist als Leselampe und Zusatzbeleuchtung konzipiert. Man kann beide Lichtquellen gleichzeitig oder einzeln einschalten. Das ist sehr praktisch.

Mobiles Licht

Der unschlagbare Vorteil von Stehlampen ist die Mobilität. Sie müssen nicht zwingend am selben Platz stehen, sondern können nach Bedarf schnell und leicht neu platziert werden. Wenn zum Beispiel beim Kartenspiel mehr Licht am Kartentisch benötigt wird, ist einen Stehlampe schnell herbei geholt. Dasselbe gilt für knifflige Bastelarbeiten oder Malerei etc. Auch bei einer Party als Beleuchtung für das kalte Buffet leistet sie gute Dienste. Ein Leben ohne Stehlampe ist möglich, aber langweilig.

Seite 1 von 13
Artikel 1 - 24 von 291